Kontakt
Menke, Elektro Sanitär Haustechnik GmbH
Feldstraße 8
49599 Voltlage
Homepage:www.menke-haustechnik
Telefon:05467 1263
Fax:05467 1327

Hochwasserhilfe

Unser Motto: „Kein Weg umsonst!“ , deshalb werden wieder funktionierende Sachspenden gesammelt.

Wie Waschmaschinen, Trockner, Kühlschränke, E-Herde, Geschirrspüler, Fernseher, PCs, Drucker, Desinfektionsmittel, Einwegmasken.

Auch werden z.B. fun­ktio­nier­ende Heizungs­anlagen gesucht, die vielleicht eh ausgebaut werden, aber dann statt Schrott­handel als Spende zu uns gehen.

Hochwasserhilfe
Hochwasserhilfe

Diese werden dann vor Ort vermittelt und können in den Wochen unter vorheriger Anmeldung unter 05467-1263 oder 0170/8635505 von
Montag 30.08. bis Donnerstag 02.09. zwischen 14:00 - 17:30 Uhr und
Montag 06.09. bis Mittwoch den 08.09. zwischen 14:00 - 17:30 Uhr bei uns in der Firma angeliefert werden.

Menke Elektro Sanitär Haustechnik GmbH
49599 Voltlage
Feldstraße 8

Danke für ihre Unterstützung!


Nur zur Info!

Auf diese Weise nochmal ein Bericht wie die bisherigen Hilfen vor Ort angekommen sind.

Hochwasserhilfe 1.0 in Zahlen 23.07. - 30.07.2021

  • Donnerstag registriert auf dem Facebook-Portal "Heizungsbauer aus Leidenschaft!"
  • 23.7. Freitag - E-Mail von einem Flutopfer mit einem durch das Hochwasser verursachten Todesfall!
  • 24.7. Samstag - Kontaktaufnahme mit einem Paar aus Odendorf Swisttal
    Laut Nachrichten 80% der Häuser Betroffen. Einige Eisturzgefährdet!
  • 25.07. Sonntag, Tag 1 - Besichtigung durch meinem Vater Reinhard Menke
    2x 272km
    1x 9h
  • Montag - Aufruf über WhatsApp für Gerätespenden
  • Dienstag - Aufruf über Facebook für Gerätespenden
Hochwasserhilfe

Vorbereitungen Zuvor:

  • 1x8h Menke Sebastian, Anträge, Materialbestellung, Bestandsermittlung, Bedarfsermittlung
  • 1x4h Menke Sebastian, Anträge, Materialbestellung, Bestandsermittlung
  • 5x3h Peggy Menke, Rita Menke, Petra Schoo, Luca Wolke, Sebastian Menke, Testen ob Geräte funktionieren, Geräte reinigen, 3 Bullis beladen inkl. einem 4m Plananhänger mit Großgeräten, und diversen kleinen elektr. Geräten wie Wasserkocher, Microwelle

Donnerstag, 29.07.

  • Anreise ab morgens 4:00
  • 2 Bullis und ein 4m Plananhänger mit 4 Freiwilligen Handwerkern von uns, Firma Menke
  • 1 Bulli mit 2 Freiwilligen Selbständigen, je 1 aus der Firma Frisch Haustechnik aus Bunde (Spender der neuen Heizung!) und ein SHK Meister der Firma Bruns Haustechnik aus Dunum
  • 1 Bulli der Firma Köstermenke mit 1 Freiwilligen aus der Firma und ein Freiwilliger Lehrer

Insgesamt 8 Freiwillige

  • 3x 272km aus Voltlage
  • 1x 349km aus Dunum
  • 6x 16h
  • 2x 17h
  • Schlafen in einem betroffenen Haus im OG und auf dem Plan-Anhänger
  • Abendessen Eigenversorgung durch mitgebrachtem GAS Grill
  • Versorgung Tagsüber wieder durch Freiwillige die in der Dorfmitte Essen ausgeschenkt haben

Klasse! Organisation ausschließlich auch dort nur durch Freiwillige!

Freitag 30.07.

  • Abreise abends
  • 6x 13h nach Voltlage
  • 2x 14h nach Dunum
  • 3x 272km
  • 1x 349km

Spenden (innerhalb von 3 Tagen!)

  • 1 Brennwert-Heizung inkl. Abgassystem (Firma Menke), neu
  • 1 E-Zählerschrank (Firma Menke), neu
  • 5 Lampen installiert (Firma Menke)
  • Diverses Installations­material (Firma Menke)
  • 20 Kisten Wasser von der Firma Könning aus Hollenstede
  • 300 Corona Schnelltest der Firma Parusel aus Voltlage
  • Mehrere hundert Einweg­masken
  • Mehrere hundert Einweg­hand­schuhe
  • 10l Hand­wasch­paste
  • Zig Arbeits­hand­schuhe
  • Ca. 20 Flaschen Des­infektions­mittel 0,5l von der KG Praxis aus Merzen

Geräte-Spenden usw.

  • 3 Kühl-Gefrier-Kombinationen, davon eine neue (Bosch)
  • 5 Kühlschränke
  • 2 Geschirrspüler
  • 4 Backöfen
  • 3 Wasch­maschinen
  • 4 Trockner
  • ein Fernseher
  • 4 Wasser­kocher

In einem Haus Heizung demontiert, ist wieder mit Gas / neuem Gaszähler und neuer Heizung und Strom versorgt.
Thema Gaszähler: Da ein neuer Gaszähler her musste, wurde ein Antrag in Bonn ausgedruckt, zum BV gebracht, vor Ort ausgefüllt, per Mail an unser Büro gesendet, dann gestempelt, wieder per Mail zurück und dann per Mail vom Handy an den Gas-Versorger, der dann schon am nächsten Tag mit neuem Zähler vor Ort war!

Freiwillige liefen in Kolonnen durch die Straßen und haben Hilfe angeboten, welche nach Bauseitigem Beschluss, dass der Estrich raus muss, mit weiteren 4 Freiwilligen, 3 Schubkarren mitgeholfen haben.

In einem weiteren Haus das EG entkernt. Ca. 80m³ 12cm dicken(!) Estrich entfernt, Heizung demontiert, Tür­zargen entfernt, Bade­zimmer demontiert. Alles wurde noch am selben Tag durch die Freiwillige Feuerwehr um ca. 16:00 als Sammel­müll ohne großes Aufsehen mit Bagger und Container abgeholt. Auch Klasse! Dies bedurfte aber 2 - 3 Telefonate in Eigenregie der Opfer im Vorfeld.
Hier wird gerade am 10.08.2021 auf Kosten einer anderen Firma, die nach unserem Einsatz vermittelt wurde, eine zweite neue Heizung installiert, auch dies über das Facebook-Portal "Heizungsbauer aus Leidenschaft".

Insgesamt ca. 6 Haushalte wurden wieder mit an den Strom angeschlossen oder Strom wieder zugeschaltet, nach Anlagenprüfung / Trennung.
Mit 2 E-Gesellen sogar den Energie­versorger unterstützt, eine unter Strom stehende Verteilung zu finden und außer Betrieb zu nehmen. Es bestand Lebens­gefahr!

Und das wichtigste zum Schluss:

Vielen, vielen Opfern mehrmals ein Lächeln abgerungen!